Stille Auktion bei Kunstausstellung der Schule Borchersweg im famila Einkaufsland Wechloy

Vom 08. bis zum 21. Juli 2021 können Besucher in einerdie Kunstausstellung mit die Bildern von Schülerinnen und Schülern der Schule Borchersweg inmitten des famila Einkaufsland Wechloy bestaunen und auch erwerben. Ausstellung und Auktion sind Bestandteil eines Oldenburger Gemeinschaftsprojektes zum Thema Kunst.

„MuKS - Museum-Kunst-Schule“ ist ein seit 2015 existierendes Kooperationsprojekt zwischen der Schule Borchersweg - Förderschule mit dem Schwerpunkt körperlich und motorische Entwicklung -, den Museen der Stadt Oldenburg sowie der Künstlerin und Kunsttherapeutin Teréz Fothy. MuKS bietet Schülerinnen und Schülern der Mittelstufe (Klassen 5 – 7) die Möglichkeit, sich intensiv mit dem Thema „Kunst“ in all seinen Facetten auseinanderzusetzen.

Dazu besuchen die Schülerinnen und Schüler jeweils am ersten Donnerstag des Monats in Begleitung von Teréz Fothy eines der städtischen Museen und werden dort von der Kunstpädagogin Heike Seiferth durch die Ausstellung geführt. An den anderen Donnerstagen findet eine Vor- und Nachbereitung des Erlebten in der Schule statt.

Die Ausstellung im Einkaufsland Wechloy zeigt Werke, die im Zuge dieser Museums-Besuche und der individuellen Auseinandersetzung des Gesehenen und Erlebten entstanden sind. Besonders freuen sich die jungen Künstlerinnen und Künstler auf die gleichzeitig stattfindende „Stille Auktion“ ihrer Bilder. Interessierte haben die einmalige Gelegenheit, während der Ausstellung eines oder mehrere Bilder der Jugendlichen zu erwerben. Dafür muss lediglich eine bereitgestellte Auktionskarte mit der Nummer des ausgewählten Bildes sowie einem persönlichen Gebot ausgefüllt und in eine Losbox geworfen werden. Nach dem Ende der Ausstellung erhält der Höchstbietende das ersteigerte Bild.
 

Finanzierung für fünf Jahre durch die Johann Bünting-Stiftung

MuKS wird maßgeblich von der Johann Bünting-Stiftung Leer finanziert. Der Erlös aus dem Verkauf der Bilder im famila Einkaufsland sowie aus freien Spenden fließt zurück in das Projekt MuKS. Geplant ist der Besuch einer Kunsthalle in Bremen, Hamburg, Emden oder Groningen. Zudem ist die Möglichkeit, die eigenen Bilder innerhalb einer solch professionell organisierten Ausstellung sowie einem weitreichenden Personenkreis zu präsentieren, ein wichtiger Baustein in der positiven Entwicklung der Schülerinnen und Schüler. 

Carsten Perkuhn, Konrektor der Schule Borchersweg, betont: „Ohne das Engagement von Frau Fothy einerseits und ohne die finanzielle Unterstützung der Johann Bünting-Stiftung Leer andererseits, wäre solch ein umfassendes Projekt wie MuKS für uns nicht denkbar. Die Zusage der Finanzierung über einen Zeitraum von fünf Jahren ist dabei enorm wichtig für unsere mittelfristige Planung.“